Modernes 3D-Röntgen (DVT)

Präzise Diagnostik durch modernste Technik

3D Digitales Röntgen (DVT)

Mit dem digitalen Volumentomographen (DVT) ist eine präzise und absolut strahlungsarme Diagnostik möglich. So können wir im Vorfeld einer Implantat-Behandlungdreidimensionale Röntgenbilder am Computer anfertigen, die detaillierte Einblicke in die Knochenstrukturen des Kiefers und der Zähne gewährleisten. Klassische Röntgenaufnahmen liefern dagegen nur zweidimensionale Bilder und bedeuten für den Patienten zugleich eine wesentlich höhere Strahlenbelastung. Mit dem digitalen Röntgen sind wir in der Lage, größere Operationen genau zu planen und Ihnen dadurch mehr Behandlungssicherheit zu bieten. 

Welche Vorteile bietet das 3D-Röntgen?

  • Präzise Diagnostik durch modernste Technik
  • Sichere Planung der Behandlung durch spezielle, moderne Planungssoftware
  • 3D-Implantatplanung und minimalinvasive OP-Techniken
  • den Einblick in Regionen und aus anderen Blickwinkeln, die mit der herkömmlichen zweidimensionalen Röntgentechnik nicht möglich sind. So lassen sich mit dem DVT das Knochenangebot der Kiefer oder anatomisch unklare Strukturen sicher beurteilen.

Computernavigierte Implantologie in der Praxis

Das dreidimensionale Röntgen ermöglicht eine schonende und risikoarme Implantat-Behandlung, denn mit dem DVT werden genaue Lage und Sitz des späteren Zahnimplantats exakt voraus berechnet. Auf Grundlage der 3D Bilder wird eine Bohrschablone angefertigt, um den Implantat-Bohrer optimal zu führen. Die Implantation kann damit minimalinvasiv und sicher erfolgen, wodurch ein größerer Behandlungserfolg und eine schnellere Einheilung des Implantats gewährleistet sind. 

Digitales, strahlungsarmes Röntgen 

  • innerhalb von Sekunden ein digitalisiertes Zahnbild, schnelle und genaue Diagnose.
  • bis zu 90 Prozent reduzierte Strahlenbelastung gegenüber der klassischen Analogtechnik.
  • Die Strahlenbelastung durch ein digitales Röntgenbild beim Zahnarzt ist vergleichbar mit der Menge an kosmischer Strahlung (Strahlung aus dem Weltall), der man bei einem Spaziergang am Rothaarsteig ausgesetzt ist.
  • höhere Bildqualität als konventionelles Röntgen, lichtet Zahn- und Knochenstrukturen hervorragend ab.
  • Die Digitalbilder können einfach an Patienten, Mitbehandler und Nachbehandler weitergegeben werden.
  • Umweltschonende Digitaltechnik
  • keine Entwicklungschemikalien mehr notwendig